Angela Kea ist freiberufliche Journalistin. Als Projektmanagerin leitet sie das Innovationslab der Deutschen Welle am Standort Berlin, wo sie mit ihren Teams journalistische, digitale Innovationen entwickelt und Prototypen testet. Sie liebt es, moderne Technologien mit Journalismus zu kombinieren und innovative Storytelling-Formate zu entwickeln. Besonders für 360° und Virtual Reality interessiert sich Angela Kea, die selbst 360°-Reportagen produziert. Seit mehreren Jahren ist die Wahl-Berlinerin Teil der weltweiten Mobile Journalism Szene. Sie dreht, schneidet und publiziert selbst mit ihrem Smartphone und gibt ihre Erfahrungen als Trainerin weiter. Angela Kea ist seit vielen Jahren journalistisch tätig, unter anderem arbeitete sie sieben Jahre lang als Redakteurin und Reporterin für die TV-Nachrichten von WeltN24 und der ProSiebenSat.1 Media SE. Sie war Stipendiatin der Arthur F. Burns und RIAS US Duke Media Journalistenprogramme.

DW-Projektmanagerin

Als Projektmanagerin für das Deutsche Welle Innovationslab fördert und entwickelt Angela Kea innovative, digitale, journalistische Projektideen, moderiert Design Sprints und testet Prototypen mit verschiedenen Zielgruppen. Regelmäßig berichtet sie zudem in der DW TV-Sendung „Der Tag“ über Aktuelles und Trends aus der Social Media Welt.

 

360°-Reporterin

Für die Produktionsfirma IntoVR 3sechzig GmbH produziert Angela Kea 360°-Reportagen, z.B. über Müllsammlerinnen in Indien, Kreuzfahrtschiffe in Venedig und Berlins Partytourismus. Ihre Filme entstehen in kompletter Eigenproduktion: von der Recherche, Konzeption und Dreh bis hin zum Stitching, Texten, Schnitt und Vertonung der Filme.

 

MoJo-Trainerin

In ihren Workshops zum Mobile Reporting zeigt Angela Kea die Möglichkeiten, die das Smartphone Journalisten in ihrem Berufsalltag bietet. Die Teilnehmenden lernen, wie sie damit filmen, schneiden und publizieren. Neben den Grundlagen des Smartphone-Filmens erklärt Angela Kea nützliche Apps, Ausrüstung und einen effizienten Workflow.